Neuigkeiten

Starker Auftritt in Oettingen der TSV Athleten

Alexander Jung belegt Rang 2 – Vereinsmeisterschaft im Triathlon

Beim Oettinger Triathlon wurden am vergangenen Wochenende erneut die Vereinsmeisterschaften im Triathlon ausgetragen. Nachfolgend hierzu ein Bericht der Donauwörther Zeitung (von Thomas Paus) sowie ein Rennbericht von Alexander Jung:

Bei der größten Triathlon-Veranstaltung im Ries, dem Oettinger Triathlon, tummelten sich rund 250 Starter auf den Strecken rund um das Wörnitzbad. Dabei durften sich die Sportler über nahezu ideale äußere Bedingungen freuen. Die Wörnitz, in der die 500 Meter geschwommen wurden, hatte angenehme 21 Grad, und auf der rund 23 Kilometer langen Radstrecke zum Wendepunkt nach Hausen wehte der Wind nicht allzu stark. Beim abschließenden Fünf-Kilometer-Lauf, bei dem drei Runden rund um und durch das Oettinger Bad gelaufen wurden, zeigte sich das Wetter dann von seiner besten Seite. Die Sonne schien, aber sie brannte nicht herunter. Sportlich wurde in Oettingen einiges geboten. Schon nach 7:09 Minuten kam der schnellste Schwimmer Robert Rauch von Tristar Regensburg mit deutlichem Vorsprung aus dem Wasser. Allerdings ließen sich die schnellen Radfahrer und Läufer davon nicht beeindrucken, denn in der Endabrechnung lagen ganz andere vorne. Vor allem beim Radfahren wurde das Feld neu gemischt. Hier legte Joachim Krauth vom MTV Aalen mit einer Zeit von 37:28 Minuten und damit der zweitschnellsten Radzeit aller Einzelstarter den Grundstein für seinen späteren Sieg. Mit der schnellsten Laufzeit (18:22 Minuten) des Starterfeldes lief er schließlich nach 1:04:47 Stunden mit deutlichem Vorsprung im Ziel ein. Ihm folgte mit Alexander Jung vom TSV Harburg der schnellste Rieser Triathlet in 1:06:52 Std. Er konnte mit überzeugenden Leistungen in allen Disziplinen punkten. Den dritten Platz sicherte sich schließlich Thomas Schmid von der TG Viktoria Augsburg in 1:08:49 Stunden.

Bei den Damen hieß die überlegene Siegerin Theresa Wild. Die Warchingerin, die für das La Carrera TriTeam Rothsee startet, ließ mit Bestzeiten in allen Einzeldisziplinen und einer Endzeit von 1:12:35 Stunden der Konkurrenz keine Chance. Zweite wurde Anna Ferber vom Team Erdinger alkoholfrei in 1:16:26 Stunden., Dritte die für Triathlon Karlsfeld startende Susanne Bea in 1:17:13 Stunden.

Gute Platzierungen der Rieser in den Altersklassen

Während es in der Gesamtwertung bei starker Konkurrenz nur ein Rieser in die Top Drei schaffte, gab es in den Altersklassen einige Sieger, sowie Zweit- und Drittplatzierte. Den Sieg in ihren Altersklassen schafften: Beate Stenzenberger (TSV Oettingen, Sen 1), Ursula Gandorfer-Schröppel (TSV Harburg, Sen 3), Christian Wolf (TSV Oettingen, AK 4), Markus Lutz (TSV Oettingen, Sen 3) und Gerhard Seiler (TSV Oettingen, Sen 6). Über den zweiten Platz durften sich freuen: Lea Schmitz (TC Rot-Weiß Nördlingen, AK 1), Simone Schweda (Nördlingen, AK 2), Daniela Hanus (TSV Harburg, Sen 1) und Marco Krischdat (TSV Oettingen, Sen 1), der als Vorjahressieger in 1:09:26 Fünfter der Gesamtwertung war. Dritte wurden: Tanja Staufer (SV Schwörsheim, AK 1), Michael Schober (TSV Harburg, AK 2), Franz Oschwald (TSV Harburg, Sen 5) und Stefan Zeitlmann (TSV Harburg, Sen 6).

Neben dem Einzelwettbewerb gab es auch beim Staffelwettbewerb herausragende Leistungen. Gewinnen konnte hier das Tri-Team STG in der Besetzung Sascha Kosiurak (Schwimmen 7:43 min.), Thomas Salinger (Radfahren: 36:15 min.) und Mario Saul (Laufen 19:23 min.) mit einer Gesamtzeit von 1:03:22 Std. vor dem MTV Aalen in 1:05:30 Std.. Den dritten Platz sicherte sich die Staffel des RSV Ostalb Franken. Die teilnehmerstärkste Mannschaft stellte in diesem Jahr der MTV Aalen mit 18 Teilnehmern vor dem TSV Harburg (10) und den Herrieder Aquathleten (4). In dieser Wertung waren die Gastgeber vom TSV Oettingen, die mit 20 Teilnehmern die meisten Starter stellten, außer Konkurrenz. Die Sonderwertung für die sogenannten „Eisernen“, bei der die Starter geehrt werden, die alle bisher ausgetragenen 29 Auflagen des Oettinger Triathlons beendet haben, ging wie im letzten Jahr an Gerhard Seiler, Michael Häcker, Andreas Steppich und Stefan Zeitlmann.


Auf der Radstrecke den Grundstein gelegt – weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/noerdlingen/sport/Auf-der-Radstrecke-den-Grundstein-gelegt-id42350226.html

 

Triathlon Oettingen 2017- Ein Rennbericht von Alexander Jung

Alle Zeichen standen auf schnelle Zeiten am 6. August 2017. Der lebhafte Wind vom Vortag hatte sich
gelegt. Der Regen der letzten Tage machte Pause und die Strecke war trocken. Eine nette Geste beim
Einfahren vor dem Start: der Vorjahresgewinner Marco Krischdat fegte zusammen mit Robert
Schebesta den Abzweig nach Lehmingen sauber, damit kein Teilnehmer ins Rutschen kommen
würde- danke an die beiden!
In 4 Startwellen gingen 175 Teilnehmer und 29 Staffeln ins 21 Grad kalte Wasser. Neopren war
erlaubt, folglich ging das Schwimmen ziemlich flott. Nachdem beim Triathlon Königsbrunn im Juni das
Schwimmen eher schwach war, habe ich in den vergangenen Wochen das Schwimmtraining forciert
und viermal pro Woche das Wasser durchpflügt. Das machte sich bezahlt, als Führender der ersten
Startgruppe hatte ich die Wechselzone erreicht. Beim Radfahren genoss ich ein paar Kilometer die
Position eins, dann überholte Joachim Krauth vom MTV Aalen. Anfänglich konnte ich dessen Tempo
halten und der Abstand blieb konstant. Doch nach der Wende in Hausen wurde Krauth schneller. In
der zweiten Wechselzone betrug der Abstand etwa eine Minute. Auch beim abschließenden Lauf war
kein Kraut gegen Krauth gewachsen. Im Ziel waren es etwa 2 Minuten, die heute Sieger (Endzeit
1:04:47h) und Platzierten (1:06:52) trennten. Platz 3 ging an Thomas Schmid von der TG Viktoria
Augsburg (1:08:49h).
Bei der Wertung der Meistbeteiligung wurden wir Harburger Zweiter hinter dem MTV Aalen, welcher
dieses Jahr seine im 5-jährigen Turnus stattfindende Vereinsmeisterschaft ausrichtete. Auch für uns
ging es wieder um den Vereinspokal: bei den Männern kamen Roland Dollinger und Michael Schober
auf Platz 2 und 3. Bei den Damen gewann die interne Vereinswertung Ursula Gandörfer-Schröppel
vor Bettina Hecht und Daniela Hanus. Ich gratuliere allen Teilnehmern insbesondere den Sportlern
unseres Vereins zum Erreichen der Ziellinie. Besonderer Respekt gilt den 4 Startern, die ausnahmslos
alle 29 Veranstaltungen des Triathlon Oettingen finishten. Vom TSV Harburg sind das Andi Steppich
und Stefan Zeitlmann.

Alexander Jung auf der Radstrecke, Bild: Jörg Behrendt

Alex Jung und der Sieger Joachim Krauth. Bild: Jörg Behrendt

Zieleinlauf von Alexander Jung auf Gesamtrang 2! Foto: Jörg Behrendt