Neuigkeiten

Joachim Lang gewinnt die „Jagd um die Harburg“

Joachim Lang gewinnt die „Jagd um die Harburg“

Schöne Tradition ist mittlerweile der gemeinsam von den Harburger Schützen und den Triathleten des TSV Harburg Rehafit ausgerichtete Kombinationswettkampf geworden: Heuer starteten bereits zum siebten Mal Männer und Frauen, um ihr Können mit Schießgewehr und Laufschuhen unter Beweis zu stellen.

Bei reger Beteiligung mussten die Sportler zunächst nacheinander an den Schießstand, pro Ring Rückstand auf das beste Schießergebnis wurde 10  Sekunden später gestartet. Der beste Schütze, Martin Winter (Jugend) aus Harburg, traf ohne Schießbekleidung und mit einem fremden Gewehr 80 Ringe,  und ging vor dem  Vorjahressieger Tobias Eska (Herren) mit 70 Ringen, und Lorena Eberhart  (Jugend) mit 72 Ringen auf die 5,0 km lange und sehr anspruchsvolle Laufstrecke. Aufgrund einer hervorragenden Laufzeit von 18:41 erzielte Joachim Lang nach einem siebten Platz im Vorjahr nun den verdienten Sieg. Auf den weiteren Plätzen folgten Stafan Lachenmeier (58 Ringe, Laufzeit 18:41 Minuten) und Markus Stang (55 Ringe, 20:37 Minuten). Vorjahressieger Tobisa Eska landete nach seiner guten Schießleistung noch auf Platz fünf.

Nach seinem hervorragenden Schießergebnis krönte Martin Winter von den gastgebenden Harburger Schützen seinen Wettkampf souverän mit dem Sieg bei den Jugendlichen. Auch im Laufen war Martin in der Wertung der Jugendlichen mit einer Zeit von 25:32 Minuten nicht zu schlagen. Lorena Eberhart (67 Ringe, 27:35 Minuten), die Vorjahresgewinnerin in der Jugendwertung erzielte diesmal nur Rang 3 und musste neben Martin Winter auch Manuel Rühl (61 Ringe, 26:23) den Vortritt lassen. Da bei den Damen keine Meldungen vorlagen konnte keine Wertung durchgeführt werden.

Bei leckerem Essen und kühlen Getränken wurde im Anschluss an den Wettkampf die Siegerehrung durch Vertreter der veranstaltenden Vereine durchgeführt. Susanne Faul bedankte sich im Namen des Schützenvereins Harburg bei allen Beteiligten und den zahlreichen Helfern die auch dieses mal wieder für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten. Wolfgang Köster vom TSV Harburg Rehafit überreichte den Siegern schließlich den hochverdienten Preis, eine Torte mit der Harburg als Motiv.