Neuigkeiten

„Mr. Jedermann“ Hannes Hingst absolviert seinen 175. Jedermannslauf

„Ich will solange wie möglich weiterlaufen“

Harburg/Donauwörth Beim Schlößlelauf in Donauwörth hat der Harburger Hannes Hingst seinen 175. Jedermannslauf hintereinander absolviert. Der 68-Jährige war seit Gründung der Veranstaltungsreihe 1978 bei jedem Rennen mit dabei. Die DZ sprach mit dem Jubilar über diese beeindruckende Serie.

In 35 Jahren haben Sie nicht einen Jedermannslauf verpasst. Wie ist das eigentlich möglich?

Hingst: Das ist nur mit viel Glück erreichbar. Natürlich war auch ich mal krank oder verletzt, aber meistens zu Zeiten, als keine Läufe waren.

Wie muss man sich ihren Terminkalender vorstellen?

Hingst: Da sind die Läufe immer eingetragen. Private Dinge müssen oft zurückstehen. Das geht aber nicht ohne Verständnis und Rückendeckung in der Familie. Meine Frau steht voll hinter mir, sie hat ja selber schon rund 150 Läufe absolviert. Und auch meine Kinder sind mit viel Sport aufgewachsen, von daher gehört das bei uns einfach dazu.

Was macht die Faszination aus?

Hingst: Die Serie hat sich in den vergangenen 35 Jahren unglaublich entwickelt. Man muss sich ja nur die Läuferzahlen, etwa nun in Donauwörth, anschauen. Dafür möchte ich auch den Organisatoren einmal danken. Das Schöne ist, dass nicht nur Spitzenläufer dabei sind, sondern eben auch Jedermänner. So wie ich.

Was war Ihr persönlicher Höhepunkt?

Hingst: In meinen jungen Jahren bin ich ein paar Mal unter 40 Minuten gelaufen. Mittlerweile schaue ich aber nicht mehr auf die Zeit.

An was erinnern Sie sich weniger gern?

Hingst: Vor einigen Jahren hätten wir beinahe einen Lauf verpasst, weil wir mit dem Auto in einem Waldstück stecken geblieben sind. Das wäre auch nichts mehr geworden, hätte uns nicht ein Mann geholfen, der zufällig vorbeikam.

Wie weit bauen Sie die Serie noch aus?

Hingst: Ich will solange wie möglich weiterlaufen. Ich weiß natürlich, dass irgendwann der Tag kommt, an dem ich mal ein Rennen verpasse. Aber dann will ich beim nächsten wieder dabei sein. (mwe)

 

Hannes Hingst am Start seines 175. Jedermannslauf. Foto: Jochen Weber, VSC Donauwörth

Hannes Hingst am Start seines 175. Jedermannslauf
Foto: Jochen Weber, VSC Donauwörth


Quelle und Interview Donauwörther Zeitung vom 27.11.2013, Manuel Wenzel: „Ich will solange wie möglich weiterlaufen“ – weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/donauwoerth/sport/Ich-will-solange-wie-moeglich-weiterlaufen-id27894417.html