Neuigkeiten

TSV Harburg startet in die Duathlonsaison

Im April ist traditionell Duathlonsaison. Eine besondere Veranstaltung ist der Crossduathlon des SC Königsbrunn. Die Starter sollten keine Scheu vor nassen Füßen, schlammigen Rutschpassagen oder steilen Anstiegen auf losem Untergrund haben. Die Veranstalter haben einen anspruchsvollen 2,5km-Kurs abgesteckt, welcher zuerst zweimal zu durchlaufen war, danach fünf mal mit dem Mountainbike und zum Abschluss noch einmal laufend bewältigt werden wollte. Und wer meint, dass es in Königsbrunn flach zugeht, der liegt falsch. Der Kurs führte insgesamt siebenmal über den „Freizeithügel Ulrichshöhe“, einem Abraumberg u.a. von der Baustelle der Impulsarena, der sich zu knapp 30 Höhenmetern vor den Teilnehmern aufbaute.
Unter den 38 Startern und 10 Staffeln befanden sich 4 Sportler des TSV Harburg, die den Wettkampf als Einzelstarter absolvierten. Alexander Jung erreichte mit einer Zeit von 1:06:30h Gesamtplatz 7. Gerd Rudloff platzierte sich in 1:14:05h (Platz 19) knapp vor Michael Pfister in 1:14:28h (Platz 21) und Johannes Riesinger (1:16:41h, Platz24).
Bei den Männern gewann Franz-Josef Kisch in 1:00:47h, bei den Damen hatte Maria Hivner, im letzten Jahr Vizeeuropameisterin im Duathlon der AK 25-30, die Nase nach 1:10:08h vorn.

Alles entspannt vor dem Start: v.l.n.r. Cheforganisator Manfred Winter vom SC Königsbrunn, Alexander Jung mit Edelfan Chiara, Gerd Rudloff, Michael Pfister, Johannes Riesinger

Alles entspannt vor dem Start: v.l.n.r. Cheforganisator Manfred Winter vom SC Königsbrunn, Alexander Jung mit Edelfan Chiara, Gerd Rudloff, Michael Pfister, Johannes Riesinger