Neuigkeiten

Harburger Athleten deutschlandweit unterwegs: Ammersee – Königsbrunn – Hamburg – Kelheim

Viele Wettkämpfe mit TSV Beteiligung standen auch am vergangenen Wochenende an:

Ammersee
Am Samstag starteten beim Landesliga-Wettkampf über die Sprintdistanz (0,75 km schwimmen / 22 km Rad / 5 km Lauf) sechs Starter für den TSV beim Ammersee Triathlon in Dießen. Bei extrem widrigen Bedingungen mit Starkregen erreichte Max Million als erster des Landesliga-Quartetts nach 1:08:42 Stunden auf Platz 28 das Ziel. Ihm folgten Roland Dollinger (1:10:56 Std.), Markus Stang (1:12:47 Std.) und Helmut König (1:16:58 Std.). In der Wertung Schüler A ging Nachwuchs-Triathlet Markus Mühleidner an den Start und finishte den aufgrund der widrigen Wetterbedingungen durchgeführten Duathlon dort ebenfalls erfolgreich. Weibliche Unterstützung bekamen die Ligastarter von Daniela Hanus, die über die Volksdistanz an den Start ging.

Königsbrunn
Erheblich bessere Wetterbedingungen erwarteten die Burgstädter Triathleten, die am Sonntag beim Königsbrunn Triathlon an den Start gingen. Erneut überzeugen konnte dort Alexander Jung, der über die Olympische Distanz erneut einen Platz unter den Top-Ten erreichen konnte. Von den insgesamt 106 Startern belegte Jung den 9. Gesamtplatz nach 2:19:27 Stunden. Michael Pfister folgte ihm nach 2:41:42 Stunden auf Rang 52, Raimund Gerald nach 2:46:13 Stunden (Rang 62).

Hamburg
Beim größten Triathlon der Welt, dem Hamburg Triathlon, bei dem am Wochenende über 10.000 Starter das Wasser der Alster zum kochen gebracht haben, ging Holger Petersenn erstmals über die Olympische Distanz an den Start und finishte diese erfolgreich nach 3:02:33 Stunden.

Kelheim
Auch beim 24-Stunden Rennen vom Kelheim, einem Radrennen der besonderen Art, konnte der TSV Harburg ein Team erfolgreich ins Ziel bringen. Das Trio von Wolfgang Köster, Raimond Eberle und Wolfang Schmidt meisterte das Rennen als Staffel erfolgreich und konnte nach 24 Stunden auf der welligen Strecke 622 Kilometer und 8.750 Höhenmeter sammeln.

Pünktlich im Ziel herrschte bestes Wetter für die Landesliga-Starter am Ammersee, die zuvor über die gesamte Strecke "geschwommen" sind.

Pünktlich im Ziel herrschte bestes Wetter für die Landesliga-Starter am Ammersee, die zuvor über die gesamte Strecke „geschwommen“ sind.

TSV Team Racer im Ziel des 24-Stunden-Rennen in Kelheim

TSV Team Racer im Ziel des 24-Stunden-Rennen in Kelheim