Neuigkeiten

Harburger Athleten in und rund um Tirol sportlich unterwegs

Sölden/Walchsee Bei der Challenge Walchsee-Kaiserwinkl und dem Ötztaler Radmarathon waren am vergangenen Wochenende einige Sportler des TSV Harburg Rehafit in und rund um Tirol sportlich aktiv.
Mit 238 Kilometern und rund 5.500 Höhenmetern gilt der Ötztaler Radmarathon als eines der schwersten Eintages-Radrennen der Alpen. Diese Veranstaltung lockte wieder rund 4.200 sportbegeisterte und -verrückte Radfahrer nach Sölden. Dort galt es die Tortur über die Alpenpässe von Kühtai, Brennerpass, Jaufenpass und dem berüchtigtem finalen 30-kilometerlangen Anstieg zum Timmelsjoch zu meistern.
Unter diese Starter mischten sich mit Harald Rühl und Martin Treimer auch zwei Athleten des TSV Harburg Rehafit, die die Strecke bei teilweise widrigen Bedingungen mit Regen, nassen und eiskalten Abfahrten erfolgreich gemeistert haben. Martin Treimer erreichte als Erster des Duos wieder den Start-und Zielort Sölden nach 9 Stunden 35 Minuten, was ihm einen 1.024 Gesamtplatz einbrachte. Harald Rühl folgte ihm mit einer Zielzeit von 11 Stunden 6 Minuten (2.251 Platz).
Bei der Challenge Walchsee-Kaiserwinkl in Tirol vertrat Mario Stülpner die TSV Farben über die Halbdistanz (1,9 km Schwimmen, 90 km Rad, 21,1 km Laufen). Auch Stülpner erwartete dort eine Kälte- und Regenschlacht, meisterte diese Veranstaltung aber mit Bravur und erreichte das Ziel nach 5:10 Stunden auf dem 188. Gesamtplatz von 795 Gesamtstartern. Daniela Hanus startete über die Volksdistanz (0,4/14/4) und finishte dort nach 1:08 Stunden.