Neuigkeiten

Harburger Athleten unterwegs beim Dreiländergiro

Der diesjährige Dreiländergiro lockte in diesem Jahr neben 3.000 Einzelstartern auch neun Athleten des TSV Harburg Rehafit an. Es galt dabei über 164 Kilometer rund 3.300 Höhenmeter durch die Länder Österreich, Italien und die Schweiz zu absolvieren. Der Start zum Radsportklassiker fiel hierzu am vergangenen Sonntag um 6:30 Uhr morgens bei kühlen Temperaturen und Sonne in Nauders am Reschenpass, was gleichzeitig auch Zielort der Tagestour war. Nach der Abfahrt über den Reschensee galt es für die Sportler das Stilfser Joch mit seinen 48 Spitzkehren zu bewältigen. Nach der kühlen Abfahrt über den Umbrailpass stand anschließend auf Schweizer Seite der Ofenpass auf dem Programm. Vor dem Schlussanstieg zur Nobertshöhe galt es noch rund 50 flache Kilometer durch das Engandin bei zwischenzeitlich sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein zu absolvieren.

Schnellster der Harburger Riege war dabei Jochen Rühl, der die Rennkilometer in 5:47 Stunden abspulte und dadurch einen starken 25. Gesamtplatz belegte. Ihm folgten Alexander Jung (6:10 Stunden, Rang 89), Markus Stang (6:12 Stunden, Rang 106), Leonhard Wiedemann (6:24 Std.), Roland Dollinger (6:30, Rang 222), Daniel und Martin Treimer (beide 6:47 Stunden, Rang 285), Thomas Kopp (6:52, Rang 330), Hans Knoll (7:03, Rang 418) und Gerd Rudloff (8:02, Rang 798).

Bilder vom Dreiländergiro sind HIER zu finden.

IMG-20150628-WA0006(1) IMG_20150628_054106(1)