Neuigkeiten

Team Fifty-Fifty erfolgreich bei TOUR Transalp

Thomas Kopp und Rainer Stahl meistern Alpenüberquerung

Mehr als 1.200 Rennradfahrer machten sich in der vergangenen Woche in Imst auf den Weg einer besonderen Herausforderung der Alpenüberquerung. Unter diese Sportler mischten sich mit Rainer Stahl und Thomas Kopp in diesem Jahr auch zwei TSV Harburg Athleten. In insgesamt 7 Tagesetappen wagte sich das Duo dabei über 22 atemberaubende Pässe bei der dort ausgetragenen TOUR Transalp. Dabei galt es rund 897 Kilometer und 19.446 Höhenmeter auf der Strecke von Imst in Österreich nach Riva del Garda zu bezwingen. Gestartet wurde dabei immer im Team mit zwei Startern.

Die erste Etappe führte die Teilnehmer über das Kühtai direkt nach Brixen in Südtirol. Von Brixen aus begab sich das Feld weiter nach St. Vigil. Auf dieser Etappe ging es für das Team Fifty-Fifty ins Herz der Dolomiten auf eine atemberaubende „Sellaronda“ gegen den Uhrzeigersinn. Auf der 3. Etappe, von St. Vigil nach Sillian, wurden gleich vier Pässe in den Dolomiten erklommen – der Furkelpass, Lago di Misurina, Passo Sant’Antonio und Kreuzbergpass. Auch die 4. Etappe von Sillian nach Fiera di Primiero wartete mit vier Pässen auf eine spannende Herausforderung. Nach drei vollen Tagen in den Dolomiten führte die Route die beiden Burgstädter weiter von Fiera di Primiero nach Crespano del Grappa. Wie in einem Szenenwechsel begab sich hier das Feld vom Fuße der Dolomiten ins Reich der Prosecco-Reben entlang der Südflanke der Alpen. Herausfordernde Pässe wie der Passo Croce d’Aune, der kleine Passo San Boldo und der Monte Tomba rundeten diese Route ab. Das sportliche Highlight der TOUR Transalp 2016 wartete an Tag sechs – mit der Königsetappe, die den Teilnehmern noch einmal alles abverlangte. Hier führte die Strecke von Crespano del Grappa über die panoramareichen Pässe Monte Grappa und Cima del Campo zum vorletzten Etappenort Levico Terme. Auch wenn die Schlussetappe etwas kürzer war, sollte man sie mit 2.500 Höhenmetern nicht unterschätzen. Eine erfrischende Belohnung warte auf die Teilnehmer schließlich im Ziel in Riva del Garda. Nach sieben harten und aufregenden Etappen konnte sie sich dort am Gardasee abkühlen, entspannen und die vielen Eindrücke der letzten Tage genießen.

Bei der Wertung der Grand Masters belegte das Harburger Duo um Rainer Stahl und Thomas Kopp dabei einen starken 20. Gesamtrang von 105 Teams.

Das Team Fifty-Fifty um Thomas Kopp und Rainer Stahl meisterten die TOUR Transalp mit Bravur!

Das Team Fifty-Fifty um Thomas Kopp und Rainer Stahl meisterten die TOUR Transalp mit Bravur!

Wohl verdiente Abkühlung in Riva del Garda!

Wohl verdiente Abkühlung in Riva del Garda!

– See more at: http://tour-transalp.de/infos/ueberblick-2016/#sthash.3vFmBpJP.dpuf