Neuigkeiten

Dream Team Challenge 2019

Am vergangenen Wochenende absolvierten 18 Kinder der Triathlonabteilung des TSV Harburg eine ganz besondere Herausforderung.

Die Aufgabe bestand dabei, an drei hintereinander folgenden Tage jeweils eine Lauf und eine Schwimmeinheit zu absolvieren. Diese Einheiten mussten aber im Team absolviert werden, so wurde jeweils einem erfahrenen Jugendlichen ein jüngerer Partner zugelost. Die Teamkameraden konnten sich Streckenlängen im Laufen und auch im Schwimmen aufteilen. Das Tempo spielte keine Rolle, Spaß und Teamgedanke standen im Vordergrund.

Die erste Hürde folgte schon nach der Auslosung, ein passender Team-Name musste gefunden werden. Dabei entwickelten die Nachwuchsathleten einige Fantasie, so kamen Namen, wie z.B. „Alci-Gruppe“, „die Namenlosen“, „die Rennsemmeln, „TKH“, „die grinse Kekse“ oder „DHL-Paket“ zustande.

Die 7- bis 14-jährigen Triathleten mussten bei ihren Laufeinheiten mit ganz unterschiedlichen Umständen kämpfen. Beim ersten Lauf am Samstag war es fast schon zu warm, am Sonntag folgten dann Schnee und winterliche Bedingungen. Am Montag folgte dann noch ein Nachtlauf mit Stirnlampen bei kalten und eisigen Bedingungen. All diese Umstände konnte die Triakids nicht stoppen, sie liefen Runde um Runde und schafften alle ihre Vorgaben.

Nach jeder absolvierten Laufeinheit folgte dann noch eine Schwimmeinheit im Harburger Bad. Hier wurden Strecken von 400 m bis 3 km absolviert. Am Montagabend konnte das Trainerteam mit Uschi Gandorfer-Schröppel, Christine Lernhard, Leonhard Wiedemann und Jochen Rühl  zufrieden auf ihre Vorgabezettel blicken. Alle Distanzen waren erfüllt, insgesamt wurden 260 km gelaufen und geschwommen – das ist mehr als eine IRONMAN-Distanz.