Neuigkeiten

Ausgezeichnetes (Weihnachts)Schwimmen des TSV Harburg

Bei der 23. Auflage des Harburger Weihnachtsschwimmen gab es wieder einen neuen Rekord, es gingen heuer über die verschiedenen Distanzen insgesamt 63 Schwimmer an den Start. So waren die jüngste Teilnehmerin Elena Hauser (Jg 2013) und der älteste Teilnehmer Johannes Hingst (Jg 1945).

Angeboten wurden diesmal die Strecken 100 m, 200 m und 500 m und wie es sich für Triathleten gehört, wurden diese in der Freistiltechnik bewältigt. Zudem stand noch ein Staffelrennen (4 x 40 m) auf dem Programm, bei dem die Harburger Triakids die Erwachsenen Triathleten herausforderten.

Bei den Rennen über die 100 und 200 Metern zeigten vor allem Giulia Göttler  und Joel Westphal ihren  Altersklassen entsprechend die auffälligsten Leistungen, insgesamt konnten sich alle Nachwuchsschwimmer über eine teilweise deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zum Vorjahr freuen.

Auf der heuer zum zweiten Mal geschwommenen Distanz von 500 Metern gingen insgesamt 22 Schwimmer an den Start. Das Rennen in der weiblichen Konkurrenz konnte Chiara Göttler (7:54 min) vor Stine Schreitmüller (8:34 min) und Marion Kohl für sich entscheiden. Bei den männlichen Teilnehmern siegte Luis Rühl (6:57 min) vor Martin Kahlert (7:14 min) und Martin Mühlleitner (7:17 min). Beide Sieger kommen aus der erfolgreichen Kinder und Jugendarbeit des TSV Harburg und sind erst 13 Jahre alt.

Bei der abschließenden Staffel konnten sich die erfahrenen Triathleten des TSV Harburg dem Angriff der Nachwuchsathleten noch erwehren und siegten letztlich mit 2 Längen Vorsprung.

Bei allen vier Rennen waren Piet Korntheuer, Luis Rühl, Luca und Max Schreitmüller und Henri Schröppel am Start und bewältigten immerhin die Renndistanz von 840 Metern. Das Triathleten nicht nur gute Sportler sind zeigten sie bei der „After Race Party“ – hier wurden insgesamt sieben Familienpizzas  verputzt.

Bild (Jochen Rühl) zeigt die Sieger des 500 m Rennens:
Chiara Göttler und Luis Rühl

Alle Ergebnisse sind HIER zu finden.