Neuigkeiten

Gute Ausbeute beim Erdinger Triathlon

Nach langer Pause konnten die jungen Harburger Triathleten endlich wieder ihr Können beweisen!
Beim Erdinger Triathlon, immerhin eine Veranstaltung, die zur BTV-Serie gehört, erreichten sie gleich mehrere Plätze auf dem Podest und somit in der bayerischen Spitze.
Die Schülerklassen mussten, aufgrund der zu kalten Wassertemperaturen, einen Duathlon absolvieren. Bei allen Wettbewerben musste im sogenannten Rolling Start, also jeder Athlet einzeln, gestartet werden.
Gleich der erste TSV-Athlet, Joel Westphal zeigte eine ausgezeichnete Leistung und wurde, trotz Schwierigkeiten mit dem Kampfrichter, gesamt Zweiter. Nach einem Athleten aus Dresden, also Bester seiner Altersklasse aus Bayern. Die Distanzen im Schüler B – Wettbewerb betrugen 400 m laufen, 5 km Radfahren und nochmals einen Kilometer laufen. Trotz der sehr windigen Strecke, schaffte es Joel nach 
18:23 min ins Ziel.
Sehr zum Leidwesen der ausgezeichneten Schwimmerinnen Giulia Göttler und Julia Weiland, mussten auch diese einen Duathlon absolvieren:
Die Distanzen in der Altersklasse Schüler A sind allerdings schon wesentlich anspruchsvoller. So mussten hier nach dem ersten 400 m Lauf noch zehn Kilometer mit dem Rad zurückgelegt werden und danach noch zwei Kilometer gelaufen werden.
Ihre hervorragende Form bewies hier Julia, die es auf den 2. Gesamtplatz schaffte. Giulia wurde nach einem beherzten zweiten Lauf noch Fünfte.
In den Jugendklassen B starteten die beiden TSV Kaderathleten Chiara Göttler und Luis Rühl. Da sich für Chiara die Vorbereitung nach einer schweren Verletzung und Operation am Fuß als sehr schwierig gestalteten, konnte man auch hier sehr gespannt auf das Rennen sein.
Hier betrugen die Distanzen 400 m schwimmen, 10 Kilometer mit dem Rad und danach noch ein 2 Km-Lauf.
Doch auch in diesem Rennen zeigte sich, dass ein guter Triathlet im Winter gemacht wird. Inmitten der bayerischen Elite konnten beide souveräne Siege verbuchen.
Chiara siegte in der Zeit von 36:39 min. mit über zwei Minuten Vorsprung vor ihrer Kaderkollegin Lena Moraw (TSV Brannenburg).
Auch Luis konnte vollkommen überzeugen und siegte unangefochten in der Zeit von 31:54 min.
Im letzten Rennen der Volksdistanz ging Stine Schreitmüller an den Start. Trotz Prüfungsstress, zeigte sie in allen drei Disziplinen eine gute Leistung und konnte sich in der Altersklasse Jugend A den sechsten Platz sichern.
Der erste Höhepunkt der Saison steht nun am nächsten Wochenende an. Bei den „Tri Kids Games“ in Kitzbühel, treffen die TSV-Athleten auf Konkurrenz aus ganz Europa.

Bild (Jochen Rühl)
zeigt von links:
Joel Westphal (vorne), Luis Rühl (hinten), Luca Schreitmüller, Julia Weiland, Giulia und Chiara Göttler. Es fehlt Stine Schreitmüller.